Internationalität

Die deutschen Metropolregionen sind in vielfacher Weise durch Internationalisierung geprägt. Sie sind seit Jahrzehnten Einwanderungsregionen und zudem aufgrund der Exportstärke der deutschen Wirtschaft international vernetzt.

Internationalität ist ein Standort prägendes Merkmal, das künftig im Wettbewerb der Regionen an Bedeutung gewinnen und deshalb als Querschnittsfeld bei der Entwicklung und Umsetzung regionalpolitischer Strategien mitgedacht werden sollte.

Die Leitlinien und Handlungsfelder des IKM sind im Positionspapier Internationalität niedergeschrieben: