Monitoring

Grundlage für die Arbeit in den Metropolregionen und die Information der Partner und interessierten Öffentlichkeit sind Fakten – über Strukturen und Entwicklungen, Chancen und Probleme. Deshalb ist eine regelmäßige Zusammenstellung und verständliche Aufbereitung der Daten unerlässlich.

Der Initiativkreis Europäische Metropolregionen legt in diesem Sinne mit Unterstützung des Bundesamts für Bauwesen und Raumordnung (BBSR) ein gemeinsames Regional-Monitoring vor. Dabei geht es weniger um ein weiteres Ranking als vielmehr um einen Zahlenspiegel. Dieser wird regelmäßig fortgeschrieben.

Regionales Monitoring 2018: Die Daten sind über das Online-Tool "Instant Atlas" erreichbar. 

Bitte wählen Sie den Indikator, der Sie interessiert:

Arbeitsmarkt

Ausbildung und Qualifikation

Bevölkerungsentwicklung

Bevölkerungsstruktur

Daseinsvorsorge

Finanzen und Fördermittel

Siedlungsstruktur

Verkehr und Tourismus

Wirtschaftsleistung

Wissenschaft

Wohnungs- und Immobilienmarkt

 

Hinweise zur Nutzung: Nutzungshinweise

Glossar: Zum Glossar


Regionales Monitoring 2012, 2010, 2008, 2006:

Regionales Monitoring 2012

Regionales Monitoring 2010

Regionales Monitoring 2008

Regionales Monitoring 2006