Aktuelles

Grenzenlos kooperativ -20 Jahre deutsche Metropolregionen

Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim BMVI (© Dirk Michael Deckbar)

Seit 20 Jahren arbeiten die deutschen Metropolregionen in Projekten an der grenzübergreifenden Partnerschaft von Land und Stadt und stärken so die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Region und ganz Deutschlands. Seit 15 Jahren kooperieren sie im „Initiativkreis Europäische Metropolregionen in Deutschland“. In einem Festakt in Berlin wurde diese erfolgreiche Zusammenarbeit gewürdigt.

Schirmherr des Festaktes am 26. September im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur war Bundesminister Alexander Dobrindt. Zu den Festrednern gehörten der Parlamentarische Staatssekretär Enak Ferlemann, der Präsident des Bremer Senats, Bürgermeister Dr. Carsten Sieling sowie Rüdiger Ahrend, Sachverständiger für Regionalentwicklung von der OECD.

Zur gesamten Pressemeldung

Neues IzR-Heft: "Metropolregionen - Kooperation und Wettbewerb in Deutschland un Europa"

Aus Anlass des 20-jährigen Bestehens der Raumkategorie Metropolregionen widmet sich das neue Heft aus der Reihe "Informationen zur Raumentwicklung" des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) dem Thema Metropolregionen in Deutschland und Europa.

Das Heft entstand in enger Kooperation zwischen BBSR und IKM.


Es kann hier bestellt werden: www.bbsr.bund.de/BBSR/DE/Veroeffentlichungen/IzR/kurzinfo-5-2016.html

 

 

IKM-Tagungen 2016 + 2017

 

Die Tagungen des IKM 2016 finden statt :

  • am 28./29. April 2016 in München
  • am 27. September 2016 in der Landesvertretung der Stadt Hamburg in Berlin

 

Die Tagungen 2017 finden statt:

  • Frühjahrstagung: In Hamburg
  • Herbsttagung: In der Metropolregion Mitteldeutschland

 

 

IKM auf der HANNOVER MESSE 2014

Das dritte Mal in Folge präsentierten sich die deutschen Metropolregionen vom 7.-11. April 2014 auf der HANNOVER MESSE im Rahmen der "Metropolitan Solutions".
Die Metropolitan Solutions bildet den Rahmen für ein kommunikatives Messeformat, das sich in erster Linie dem Austausch über Modelle der groß - räumigen Zusammenarbeit widmet. Der inhaltliche Fokus liegt bei Lösungen für zukunftsfähige Verkehrskonzepte in Metropolregionen.
Im InfoPoint Metropolregionen können Sie sich über die verschiedenen Organisationsmodelle,
Ziele und Projekte der elf Metropolregionen von europäischer Bedeutung in
Deutschland informieren.

Governance-Skript der elf Metropolregionen erschienen

Dieses Dokument informiert über Organisations- und Entscheidungsstrukturen in den elf Europäischen Metropolregionen und stellt ihre Aktivitäten vor.

Monitoring 2012 der Metropolregionen im IKM ist da

Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) und der IKM haben erneut gemeinsam ein Monitoring der elf deutschen Metropolregionen herausgegeben. Dargestellt werden Daten zu Bevölkerungsentwicklung und -struktur, Siedlung, Arbeitsmarkt, Wirtschaftsleistung, Ausbildung und Qualifikation, Wissenschaft und Innovation, Verkehr und Tourismus, Umwelt, Wohnungs- und Immobilienmarkt, Finanzen und Fordermittel, Daseinsvorsorge und soziale Gerechtigkeit.

IKM-Strategiepapier verabschiedet

Die elf im Initiativkreis Europäische Metropolregionen in Deutschland organisierten Metropolregionen haben ein gemeinsames Strategiepapier verabschiedet. In dem Dokument erläutern die Metropolregionen die Themenfelder, die aus ihrer Sicht jetzt und in naher Zukunft besonderer Aufmerksamkeit bedürfen. Als Arbeitsfelder von vorrangiger Wichtigkeit werden die Themenfelder Europa/EU-Strukturpolitik, Monitoring der Metropolregionen, Wettbewerbsfähigkeit/Wissen/Fachkräfte, und E-Mobilität eingestuft. Ebenfalls vom IKM bearbeitet werden die Themen Energie/Klimawandel/Nachhaltigkeit, Grüne Infrastruktur und Verkehr/Große Infrastrukturhaben.

Positionspapier zu EU-Strukturförderung 2014-2020 verabschiedet

Der IKM hat ein Positionspapier zu den Verordnungsentwürfen der Europäischen Kommission für die Strukturförderung 2014 bis 2020 verabschiedet. Damit wollen die Metropolregionen in Deutschland vor allem Impulse für die Erstellung der Partnerschaftsvereinbarung Deutschlands mit der EU geben.